Straßen- und Tiefbau, Gleisoberbau, Landeskulturbau, Rohrleitungsbau

Fachgruppe im Baugewerbe-Verband Niedersachsen

AKTUELL | Fachgruppen mitteilungen

Ersatzbaustoffverordnung - Erfolgreicher Baustoff-Recycling-Tag am 18. April 2024 in Sehnde

Aufgrund des großen Interesses im letzten Jahr und vor dem Hintergrund der Rohstoffverknappung und der seit August 2023 gültigen Ersatzbaustoffverordnung veranstaltete die BVN-Landesfachgruppen Straßen- und Tiefbau sowie Hoch- und Massivbau am 18. April 2024 im Gutshof Rethmar in Sehnde / OT Rethmar erneut die Fachtagung „Baustoff-Recycling-Tag“. 

Die Besucher konnten sich einen guten Überblick über die ersten Erkenntnisse und Erfahrungen über die aktuell gültigen Vorgaben und Regeln für den qualifizierten Umgang mit mineralischen Abfällen und Ausbaustoffen verschaffen und nahmen in den Pausen die Möglichkeit wahr, sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen.

Zu Wort gekommen sind Experten der öffentlichen Hand, aus dem Verbands-wesen und der Wirtschaft, die Tipps und Infos zur praktischen Umsetzung bei der Planung und Ausführung geben konnten.

Themen und Referenten

Die Ersatzbaustoffverordnung – wesentliche Neuerungen und FAQ´s
Manuela Rieneck,
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

DIE BODEN CHECK APP - Ein digitaler Begleiter zur EBV
Armin Speidel, 
N1 Trading GmbH, Dossenheim

EBV, wo stehen wir? - Erste Erfahrungen aus der Praxis
Katrin Mees, 
Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB), Berlin

Umsetzung der LAGA M23 zum Umgang mit asbesthaltigen Bauabfällen
Gunther Weyer, 
Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

Recycling von Kalksandstein und Porenbeton möglich – oder doch nur Bauabfall?
Hinrich Schulze, 
Kalksandsteinindustrie Nord e.V., Buxtehude

R-Beton – Was funktioniert schon, wo klemmt´s noch?
Zu den Chancen und Grenzen des Betons mit rezyklierten Gesteinskörnungen
Thomas Richter, 
InformationsZentrum Beton GmbH, Sehnde

Gemeinsam für den Klimaschutz - Beispiele aus der Praxis
Thomas Zawalski, 
solid UNIT e. V., Berlin

Rundschreiben

Rundschreiben Straßen- und Tiefbau Nr. 02/2024
Rundschreiben Straßen- und Tiefbau Nr. 02/2024
Rundschreiben Straßen- und Tiefbau Nr. 01/2024
Rundschreiben Straßen- und Tiefbau Nr. 01/2024
Rundschreiben Straßen- und Tiefbau Nr. 07/2023
Rundschreiben Straßen- und Tiefbau Nr. 07/2023

Über diese Fachgruppe

Zwei Drittel der Bauleistungen im Straßen- und Tiefbau werden von den baugewerblichen Fachbetrieben erbracht. Neben der Standardleistung Straßenbau übernehmen die baugewerblichen Straßen- und Tiefbaubetriebe immer mehr Spezialprojekte. Neu entwickelte Technologien und umweltfreundliche Materialien gewinnen eine immer größere Bedeutung. Recycling, die Wiederverwendung von Auf- und Abbruchmaterialien, wird immer wichtiger.
Zum Straßen- und Tiefbau gehören als Spezialgebiete der Kabelleitungstiefbau, der Eisenbahn-Oberbau und der Landschaftsbau.
In Zeiten leerer öffentlicher Kassen wird das Öffnen neuer Geschäftsfelder immer bedeutsamer. Straßen- und Tiefbauunternehmen sind daher zunehmend auch im Bereich Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb von Straßen durch private Investoren tätig.
Der Bereich Geothermie, d.h. die Nutzung der Erdwärme z.B. für die Eisfreihaltung von Fahrbahnbelägen ist nur ein Beispiel für zukunftsorientierte Geschäftsfelder eines Straßenbauunternehmens.

Registrierte Mitglieder erhalten Zugriff auf detaillierte Informationen und Dokumente.

Eingeloggt bleiben

Als registriertes Mitglied des BVN stehen Ihnen weitere Informationen und Downloads zur Verfügung.